> Zurück

Buchtipp: Studie Microliving des GDI

Bucher Judith 28.05.2018

In dieser Studie geht es um Wohntrends in Gegenwart und Zukunft mit besonderem Augenmerk auf Singlehaushalte und Wohnen auf wenig Fläche pro Person (“Microliving”). Ein brisantes Thema für LeNa.

Aus dem Fazit der Studie: «Früher wurden Menschen in Gemeinschaften geboren und mussten ihre Individualität finden. Heute werden Menschen als Individuen geboren und müssen ihre Gemeinschaft finden.» (Zitat der Trends-Voraussage-Agentur K-HOLE, New York)

Ein paar spannende Punkte: Erstmals sinkt in der Schweiz die durchschnittliche Wohnfläche pro Person wieder, obwohl Singlehaushalte das mit Abstand grösste Segment ausmachen. Der Trend zur Verdichtung in den Städten nimmt weiter zu, gleichzeitig findet eine Abkehr vom All-In-One-Wohnen statt: Es ist immer weniger wichtig, dass die eigene Wohnung alles für ein behagliches Heim Gewünschte beinhaltet, und die Anzahl m2 verliert dadurch an Bedeutung. Vieles kann heute digital oder in die Umgebung (Kochen, Waschen, Essen etc.) ausgelagert werden.

Lest dazu die sechs Thesen der Studie zur Zukunft des Wohnens!